Nicht optional

Ein irgendwie nicht ganz so toller Sommer (aus Perspektive eines Inline Skaters) neigt sich dem Ende zu - unter Bäumen und in Unterführungen sind die Wege jetzt öfter nass als trocken. Ich bin leider nicht soviel gefahren wie ich gerne wollte, aber zusammen mit dem Rennradln war’s schon OK.

Eine Sache ist mir dieses Jahr allerdings viel stärker aufgefallen als früher: Radfahrende Personen, die bei Dunkelheit ohne Licht unterwegs sind. Teilweise waren es so viel mehr, die ohne Beleuchtung gefahren sind, als solche, die zu gut sehen waren, dass ich mich genötigt sah, nachzusehen, ob funktionierende Lichter vielleicht seit diesem Jahr optional sind (sind sie nicht).

Jetzt mal ganz unabhängig davon, was Vorschrift ist: Wenn ihr im Dunkeln unbeleuchtet auf Wegen fahrt, die sich Radfahrer und Fußgänger teilen, z.B. in Parkanlagen, und ihr kommt ihr entgegen, was glaub ihr wohl, wie das ausgeht, wenn wir zusammen rauschen? Ich würde mal vermuten: Richtig mies, für uns beide.

Also bitte, bitte, mit ganz viel Zucker oben drauf: Stellt sicher, dass an Euren Radeln die Lichter funktionieren, und benutzt sie dann auch (und wer jetzt sagt dass ich als Skater ja selber nicht beleuchtet bin, den lade ich herzlich ein, mal mit zu kommen und meine LED-Bänder zu bewundern)!

light